Gisela Hoock

Gisela Hoock

Die Detox-Queen bei der Umsetzung:
"Koche gleich mit den richtigen Kräutern, Gewürzen und Gemüse und du brauchst keinen Arzt."

Krautsalat Exotico

„Weisskraut meets Mango“

Zutaten (für 2 Personen)
1 reife Mango
200 g Tomaten
1 rote Zwiebel
400 g Krautsalat
2 El Oliven-Öl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 Stiele Basilikum

Rote Zwiebeln – Ein wahres Multitalent
„Einfach Antioxidantien mit der Zwiebel essen!“
Das natürliche Quercetin aus roten Zwiebeln ist viel wirksamer durch eine höhere Bioverfügbarkeit als die Einnahme von Quercetin-Extrakten (Nahrungsergänzung). In einer naturbelassenen Form kann unser Körper natürliche Nährstoffe besser verwerten. Werden all die verschiedenen Inhaltsstoffe in Verbindung verzehrt, dann können diese sich gegenseitig in ihren antioxidativen Wirkungen unterstützen und verstärken. Rote Zwiebeln verfügen über eine gewisse Schärfe. Das liegt am Isoalliin, einer Schwefelverbindung. Wird die Zwiebel zerschnitten, entwickelt sich daraus der scharfe Geschmack. Das Enzym Alliinase reagiert mit dem Isoalliin und daraus entsteht der scharfe und tränenreizende Stoff Propanthial-S-Oxid. Die Schwefelverbindungen der Zwiebel haben sehr viele positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. So sind diese am Aufbau der schwefelhaltigen Aminosäure Cystein beteiligt. Aus Cystein und Methionin (essentielle Aminosäuren) ist der Körper in der Lage die Aminosäure Taurin aufzubauen. Durch das Taurin werden in der Hirnanhangsdrüse bestimmte Hormone ausgeschüttet, die für den Fettabbau zuständig sind. Somit kann die Zwiebel bei einer gesunden Gewichtsreduktion unterstützen.

„Rote Zwiebeln senken den Cholesterinspiegel“
Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass sich der Verzehr von roten, rohen Zwiebeln positiv auf den Stoffwechsel von Frauen auswirkt, die am polyzystischen Ovar-Syndrom (PCO-Syndrom) und an Übergewicht leiden.Frauen mit Übergewicht sind besonders häufig vom PCO-Syndrom betroffen.
-Zysten in den Eierstöcken
-chronische Zyklusstörungen und/oder
-zu hoher Androgenspiegel

Der regelmäßige Verzehr von roten Zwiebeln kann somit ein besonders hilfreiches Lebensmittel sein.
Das aus der Schwefelverbindung entstehende Cystein wird für den Aufbau des körpereigenen Entgiftungsstoff Glutathion benötigt. Glutathion ist ein starkes Antioxidans, das Zellmembranen und körpereigene Proteine vor Angriffen durch freie Radikale schützt. Es kann zudem Reparaturprozesse nach DNA-Schäden bewerkstelligen und soll die Ausleitung von Schwermetallen und anderer Schadstoffe fördern. Der regelmäßige Verzehr von Zwiebeln kann somit bei Detox-Maßnahmen unterstützen.

In altindischen Schriften wird sie als Frucht der Götter bezeichnet: Die Mango
Kein Wunder: Die Mango punktet nicht nur geschmacklich, sondern auch mit ihren gesunden inneren Werten.
Zwar ist ihre Zubereitung oft eine glibberige Angelegenheit, doch es lohnt sich: Die Mango enthält ungeahnt viele wichtige Nährstoffe, von denen verschiedene Körperbereiche profitieren können.
Nerven:
In der Mango stecken viele B-Vitamine, welche gut sind für die Nerven und dem Körper helfen, mit Stress umzugehen. Eine Mango ist daher der perfekte Snack nach einem harten Tag. Übrigens: Schon der Duft der Frucht wirkt beruhigend.
Low-Carb:
Mit einem Wasseranteil von etwa 80 Prozent versorgt das Obst den Körper mit viel Flüssigkeit und gibt mit Kalium und verschiedenen Mineralien Kraft bei Kreislaufschwäche. Dabei liefern hundert Gramm des saftigen Fruchtfleischs im Schnitt nur 62 kcal.
Abwehr:
Die grüne bis rötliche Frucht ist reich an Vitamin C, E, A und Folsäure. Das hilft dem Körper, Krankheitserreger abzuwehren und unterstützt das Immunsystem.
Haut:
Mangos liefern Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird und ist somit ein wichtiges Vitamin für Augen, Haut und Haare. Außerdem helfen die in der Mango enthaltenen Antioxidantien, die Zellen vor schädlichen äußeren Einflüssen zu schützen. Das beugt einer vorzeitigen Hautalterung vor. Der ebenfalls in der Mango steckende Zink, kann Linderung bei Hautproblemen und bei Prostatabeschwerden bringen.

“Säurearme Mango tut auch dem Magen gut“

Bauch:
Da sie nur wenig Säure hat, ist eine Mango die ideale Kost für einen empfindlichen Magen. So beugt sie Verdauungs­problemen wie Völlegefühl und Sodbrennen vor. Die enthaltenen Gerb­stoffe beruhigen zusätzlich die Schleimhaut in Magen und Darm.
Hals:
Kratzt es im Rachen, hilft warmer Mangosaft. Durch seine cremige Konsistenz beruhigt er die gereizten Schleimhäute. Das enthaltene Vitamin C wirkt gleichzeitig entzündungshemmend und hilft der körpereigenen Abwehr, eine beginnende Erkältung zu stoppen.
Augen:
In der exotischen Frucht steckt extra viel Beta-Carotin, dass der Körper in Vitamin A umwandelt. Das Vitamin A ist für die optimale Funktion der Augen notwendig. Der regelmäßige Verzehr von Mango kann somit so vor Augenkrankheiten und Nachtblindheit schützen und Beschwerden lindern. Auch das Beta-Carotin ist an vielen weiteren Prozessen in Haut, Blut und Gehirn beteiligt.

The healthy Krauts

Zubereitung:
Die reife Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
200 g Tomaten in grobe Stücke und 1 rote Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden.
400 g frischen Krautsalat in feine Scheiben schneiden (Küchenmaschine) mit Mangoscheiben, Tomaten, Zwiebeln und
2 EL kaltgepresstem Olivenöl mischen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blätter von 3 Basilikum abzupfen und über den Salat streuen.
Idealerweise im Kühlschrank „durchziehen“ lassen.
Schon fertig zum Verzehr – GUTEN APPETIT!

Teile diesen Beitrag mit deinen Freuden!

Share on facebook
Share on pinterest

Noch mehr Gesundheit gibt's nur hier:

Please fill the required fields: Access Token

Buche jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch

Kein Verkauf! Keine Produkte! Kein BlaBla! Wir möchten dich weiterbringen und dir aktiv helfen.
Vereinbare jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch mit uns, denn du hast nur eine Gesundheit!

FAQ

Häufige Fragen und ihre Antwort

Nein, brauchst du nicht. Es reicht, wenn du deine Idee und deine möglichen Fragen im Kopf hast. Schnapp dir einen leckeren Tee oder ein Glas Wasser und lass uns einfach reden.

Wir möchten dich auf deinem Weg weiterbringen und sind überzeugt davon, dass wir das auch tun. Du kannst dir immer noch überlegen, ob du mit uns zusammenarbeiten möchtest. Die 30 Minuten jedoch, die gehören dir!