Rainer Hoock

Rainer Hoock

Der Gesundheitspabst und "Schwangermacher" hilft dir bei der Umsetzung:
"Wir sind nicht krank - Wir sind vergiftet!"

Wie ich die Freundin meiner Frau schwanger machte

Hallo ihr lieben Lebenden

Heute erzähle ich euch eine Geschichte, wie ich eine Freundin meiner Frau schwanger machte………

Schon seit vielen Jahren bin ich im Bereich der Supportiv-Medizin und der Energiemedizin tätig. Hierbei spielt die Nicht-Lineare-Systemanalyse (NLS) eine wichtige Rolle. Mit dieser ursprünglich aus Russland kommenden Technologie, ist es möglich auf feinstofflicher Ebene, Informationen auf Zellebene zu erhalten. Blockaden jeglicher Art, ob physisch oder psychisch, können somit in kürzester Zeit erkannt werden. Das wirklich Besondere dabei ist, dass nach der ganzheitlichen Untersuchung des gesamten Körpers unmittelbar nach der Analyse ein Energie-/ und Frequenz-Ausgleich gemacht werden kann, was die Schulmedizin leider so immer noch nicht zu leisten vermag. Und jetzt sind wir bei der Geschichte . . . 

Meine Frau und #Detoxqueen Gisi hatte ihre langjährige Freundin zu uns zum Kaffee eingeladen.

Schon ewig lange nicht mehr gesehen, hatten sich die Beiden einiges zu erzählen. Als ich zu der Kaffee-Runde dazustieß, berichtete sie gerade von ihrem Kinderwunsch und von mehreren Abgängen. Schon mehrere Gynäkologen hatte sie konsultiert. Alle Untersuchungen und hormonelle Maßnahmen schienen nicht zu fruchten, denn ihre letzte Fehlgeburt lag gerade einige Wochen zurück.

Nun wusste ich aus meiner langjährigen Praxiserfahrung, dass solche Ereignisse extreme psychische  Belastungen mit sich bringen, welche suboptimal sind um erneut erfolgreich schwanger zu werden und zu bleiben.

Meine Frau berichtete über die Möglichkeit, mit der NLS-Analyse auch die Gebärmutter, Eierstöcke und die damit verbundenen Bereiche auf Disharmonien und Belastungen zu untersuchen. Schnell waren die Räumlichkeiten gewechselt und Gisi’s Freundin saß voll bekleidet mit mir vor dem NLS-Gerät und verfolgte gespannt und aufgeregt die Reise durch IHREN Körper. Immer am Kopf beginnend, „scannt“ die NLS den Körper von oben nach unten durch, erhält immer wieder aus allen Regionen des Körpers weitere Informationen um final bei den Blutzellen und Chromosomen zu enden. Nun war es soweit: wir waren im Unterleib angekommen, der Längsschnitt der Gebärmutter war als pathologisches Bild zu sehen und die „Energie-Symbole“ (Entropie-Punkte) zeigten Blockaden auf. Das Gleiche bei den Eierstöcken und den Eileitern. „Verklebungen“ wurden angezeigt. Schnell war uns Beiden klar, dass so eine normale Schwangerschaft nicht starten kann. „Schnell, mach das weg, reparier mich!“, sagte sie. Gespannt blickte sie auf den Monitor, als dass NLS-System die optimalen Energiezustände und Frequenzen aus der Datenbank in die belasteten Bereiche brachte und somit die Blockaden beseitigte, das Energieniveau steigerte und somit die Selbstheilungs- und Regulationskräfte des Körpers stärkten. Mit jedem Energie-Ausgleich veränderten sich die Symbole. Anfänglich „Maxi-Stress“ wurde „Stress“ bis „Mini-Stress“ angezeigt. Das war ihr jedoch nicht genug. Auf der Stuhlkante nach vorne gebeugt Richtung Monitor sitzend, mit weit geöffneten Augen die Karte mit der Symbol-Erklärung in der Hand haltend, immer wieder die Entropie-Punkte  zwischen  Karte und Monitor vergleichend, sagte sie immer wieder: „Nochmal, nochmal, mach`s nochmal . . .“. Da sie einen sehr stabilen Eindruck machte, habe ich die entsprechenden Bereiche über das normale Maß von fünf Energie- und Frequenz-Ausgleichen „besendet“. Als nur noch „braune Dreiecke“, wir nennen das „Stufe 3 = Physiologische Änderung im Regulationssystem“, in den untersuchten Bereichen zu sehen waren, lehnte sie sich mit einem zufriedenen und glücklichen Gesichtsausdruck auf ihrem Stuhl zurück. Lange war sie an diesem Abend nicht mehr bei uns, da die Regulation und Aktivierung der Selbstheilungskräfte doch sehr müde machen kann und im Schlaf kann unser Körper nun mal am besten regenerieren. Als ich sie am nächsten Morgen anrief um mich nach ihrem Befinden zu erkundigen, erlebte ich sie voller Enthusiasmus und Tatendrang. Sie berichtete mir von ihrem Plan gleich heute Abend ihren Freund zu besuchen, um herauszufinden, ob die NLS-Analyse funktioniert hat – diesmal sicherlich unbekleidet! 😉

Einige Wochen später bekam Gisi einen Anruf von ihr mit der freudigen Botschaft „Ich bin schwanger, „Gyni“ (Gynäkologe) sagt: „Alles gut!“. Die Schwangerschaft verlief reibungslos, ein gesunder und kräftiger Sohn wurde normal geboren. Seit Jahren leben die beiden glücklich miteinander – ihr sehnlichster Wunsch hat sich erfüllt.

Dies war jedoch kein Einzelfall. Es ist mir schon mehrfach gelungen durch „Entfernung“ der Blockaden und der Veränderung des „Mind-Set“, sowie mit Hilfe der Visualisierung, des „zeigens“, wie sieht es in meinem Körper aus und wie sind die Zusammenhänge, gelungen Frauen schwanger zu machen!

Dieses brachte mir den Spitznamen ein „Der Schwangermacher“ ein.

Was auch Du selbst tun kannst, wenn Du einen Kinderwunsch hegst, erzähle ich Dir gerne in einem 30 minütigen kostenlosen Info-Gespräch.

Worauf noch zu achten ist, um nachhaltig seine Gesundheit und somit die Grundvoraussetzung für eine natürliche Schwangerschaft zu schaffen, berichte ich dir ebenfalls in einem meiner nächsten Artikel.

Dein „Schwangermacher“, Rainer Hoock

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Share on facebook
Share on pinterest

Noch mehr Gesundheit gibt's nur hier

Please fill the required fields: Access Token

Buche jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch

Kein Verkauf! Keine Produkte! Kein BlaBla! Wir möchten dich weiterbringen und dir aktiv helfen.
Vereinbare jetzt dein kostenloses Beratungsgespräch mit uns, denn du hast nur eine Gesundheit!

FAQ

Häufige Fragen und ihre Antwort

Nein, brauchst du nicht. Es reicht, wenn du deine Idee und deine möglichen Fragen im Kopf hast. Schnapp dir einen leckeren Tee oder ein Glas Wasser und lass uns einfach reden.

Wir möchten dich auf deinem Weg weiterbringen und sind überzeugt davon, dass wir das auch tun. Du kannst dir immer noch überlegen, ob du mit uns zusammenarbeiten möchtest. Die 30 Minuten jedoch, die gehören dir!